Projekt

Der Biederthalhof ist ein Dorf im Dorf. Acht sehr individuelle Einfamilienhäuser, einseitig angebaut oder eingebaut, gruppiert um einen ruhigen Innenhof, welcher die Überbauung prägt. Sowie ein gemeinsam nutzbarer Bereich zur Begegnung oder als Spielplatz für die Kinder.

Architektur

Die Architektursprache entspricht dem örtlichen Bild. Sie wirkt einladend und traditionell. Materialwahl und Massstäblichkeit wiederspiegeln den dörflichen Charakter. Nebst dem gemeinsamen Aussenraum verfügen alle Häuser über private Gärten, individuell gestalt- und nutzbar. Ein Refugium, welches die notwendige Privatsphäre garantiert. Die Gestaltung dieser Bereiche soll offen bleiben, damit sie den Bedürfnissen und Wünschen der Eigentümer angepasst werden können.

Gebäude

Die Gebäude, trotz einheitlichem Charakter, absolut individuell geplant mit unterschiedlichem, aber in jedem Fall sehr grosszügigem Raumangebot. Dazu gehören z.B. separate Einliegerwohnungen oder Gebäudeteile, welche für die eigene berufliche Tätigkeit genutzt werden können.

Konzept

Ein Überbauungskonzept, dass nicht nur in seinem Erscheinungsbild überzeugt, sondern auch bezüglich Flexibilität, individualität, Raumangebot und selbstverständlich Qualität. Damit jeder künftige Eigentümer und Eigentümerin seine eigenen Ansprüche und Wünsche umsetzen kann, werden die Häuser und die Zusatzräume (mit Optionen) ausgebaut, angeboten. Damit wird es möglich, das Haus mit den sich ändernden Bedürfnissen des Nutzers wachsen zu lassen oder den Ausbau dem Bedarf entsprechend durch Eigenleistung zu gestalten.

Die Zufahrt erfolgt von der Biederthalstrasse her, die Parkierung in der zentralen unterirdischen Einstellhalle, wobei die Parkplätze (16) im Stockwerkeigentum abgegeben werden. Alle Wohneinheiten verfügen über einen direkten Zugang zur Einstellhalle (ausser Haus B).

Die Wohneinheiten: B, C, D, E, F sowie H sind bereits verkauft.

biederthalhof-konzept-situation